Startseite

Lustmord auf dem Sofa

Eine Kriminalkomödie
von Peter Förster
Premiere im Frühjahr 2021

In der Villa Wahnfriedshöh geschehen merkwürdige Dinge. Agatha, Alleinerbin eines beträchtlichen Familienvermögens, muss sich von Ihrem Ehemann fürchten. Dieser macht immerzu dubiose Andeutungen vom „Perfekten Verbrechen“.

Sommertheater Dresden

Ist sein Geisteszustand verwirrt oder will er sie tatsächlich ermorden? Auch ihr unverhofft heimgekehrter Sohn hat es auf das Erbe und damit auf Agathas Leben abgesehen. Unfreiwillig hört Agatha ein Gespräch mit einer unbekannten Person. Wer versteckt sich in der Villa? Kann Sie ihr Leben noch retten? Muss sie selbst dafür einen Mord begehen?

Sommertheater 2021

Am 15. Juli 2021 eröffnen wir unsere 18. Sommerspielzeit im Bärenzwinger. Unsere neue Komödie spielt in Frankreich in der Zeit des Sonnenkönigs Ludwig XIV.: "MOLIERES FRAUEN - Ein Shakespeare aus Versailles". Mehr dazu demnächst hier. Die Vorstellungstermine finden Sie unter Spielplan Juli / August / September.

Sommertheater Dresden


Das ideale Geschenk...

sind unsere Gutscheine. Verschenken Sie die Gutscheine und bereiten Sie Ihren Liebsten und uns eine große Freude. Die Gutscheine gelten für unser Sommertheater 2021 sowie für die Kammerspiele 2021/22. Großer Vorteil: Die Inhaber unserer Gutscheine können den Termin ihres Theaterbesuches flexibel auswählen.

Kammerspiele Dresden

Kammerspiele auf Gastspielreise am 26. April 2021

mit unserer Inszenierung MEIN MANN HÖRT MIR NICHT ZU, der Fortsetzung unserer sehr erfolgreichen Komödie MEIN MANN HAT SCHNUPFEN gastieren wie erneut auf Einladung der Kulturvereinigung Oberallgäu e. V. in Bayern. Unter dem Titel MEIN MANN HAT SCHNUPFEN - DAS FINALE werden wir am 26. April 2021 dort auftreten wo wir im Oktober 2020 mit ROMEO UND JULIA unsere letzte Vorstellung vor der Schließung der Theater gespielt haben: in Sonthofen / Oberallgäu. Dieses Gastspiel im Oktober 2020 wurde von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen unterstützt - dafür herzlichen Dank!

Kammerspiele Dresden
Szenenfoto mit Freya Kreutzkam und Mora Thurow.


Mit freudiger
Unterstützung